Bd 26. Mission heute – Gestalt und Begründung

Theologische Impulse, Veröffentlichung

Der Auftrag zur Mission erwächst aus dem Evangelium. Deshalb gibt es Gemeinde Jesu Christi nicht ohne Mission. Die Gestalt der Mission wandelt sich jedoch immer wieder, um den Menschen ihrer Zeit das Evangelium vom Heil durch Jesus Christus in Wort und Tat zu bezeugen – in Deutschland und in der Welt.

Die Autoren des Bandes fragen nach dem Verständnis und der Begründung christlicher Mission im Alten und Neuen Testament. Sie beleuchten das Spannungsfeld zwischen Evangelisation und sozialer Verantwortung und entwickeln globale Perspektiven für die Kommunikation des Evangeliums in der heutigen Zeit.

Aufsätze:
Jürgen van Oorschot: „Von Zion wird Weisung ausgehen und das Wort des Herrn von Jerusalem“ (Jes 2,3) – Zum christlichen Missionsverständnis und dem Alten Testament
Wilfrid Haubeck: Beauftragt mit dem Dienst der Versöhnung – Zum Verständnis der Mission bei Paulus
Erhard Berneburg: Lausanner Bewegung im Spannungsfeld zwischen Evangelisation und sozialer Verantwortung
Henning Wrogemann: Von der Herrlichkeit und Verborgenheit Gottes – Zur Bedeutung der Trinitätslehre für eine Missionstheologie im Kontext religiöser Pluralität
Alfred Meier: Mission in einer globalisierten Welt – Partnerschaftsmodelle der Allianz-Mission in theologischer und historischer Perspektive
Johannes Reimer: Kommunikation des Evangeliums im multiopitonalen Kontext – Globale Perspektiven
Brian Brock: Jesus, der Gärtner: Christliche Fürsorge und das einfühlsame Herz

Hier erhältlich