Aufbruch in eine neue Zeit

Termin: 10. April 2021

Über die Entstehung der Freien evangelischen Gemeinden im Zeitalter der Revolution

  • Termin: 10. April 2021 | 09:30-17:00 Uhr
  • Referent: Prof. Dr. Wolfgang E. Heinrichs | ap Prof. für Neuere Geschichte unter bes. Berücksichtigung der Kirchengeschichte an der Bergischen Uni Wuppertal, Lehrbeauftragter für Kirchengeschichte an der Theologischen Hochschule Ewersbach, Pastor im Bund FeG, Gymnasiallehrer für Religion und Geschichte
  • Kosten: 95,00 € | inkl. Mittagessen und Pausenverpflegung

Zum Inhalt:

Das hier angebotene Seminar beleuchtet die Gründerzeit unserer Freien evangelischen Gemeinden im 19. Jahrhundert im geschichtlichen Zusammenhang der „Verwandlung der Welt“ (Jürgen Osterhammel). Die Krise, die der Aufbruch in die neue Zeit auslöste, forderte zu neuem Denken u. Verhalten heraus. Was veranlasste die Gründung unserer Freien evangelischen Gemeinden?

  • Aus welcher Bewegung sind sie hervorgegangen?
  • Welches waren ihre Erfolgsstrategien?
  • Welche Antworten fanden sie?
  • Gibt es Elemente, die uns heute noch bewegen, und wie ist unsere Perspektive angesichts heutiger Herausforderungen?

Dies sind Leitfragen, die uns an diesem Tag bewegen. Das Seminar will anhand von Quellen nach Antworten suchen. Es ist gegliedert in vier Einheiten. Zu jedem Bereich gibt es einen sachbezogenen Einstieg. Gemeinsam, je nach Teilnehmerzahl in Gruppen, werden wir durch aufgearbeitete historische Texte ein Bild gewinnen, das wir anschließend im Gespräch noch deutlicher ausmalen.   Im Einzelnen geht es um das Entdecken …

  1. … der Zukunft – Was kommt auf mich zu? (Perspektive, Prophetie, Endzeit, Vision)
  2. … des eigenen Ichs – Wer bin ich? Wo stehe ich? Wie kann ich mich weiterentwickeln? (neues Leben, Neugeburt, „Auferstehungszeit“)
  3. … von Zusammenhalt – Wie gestaltet sich mein Leben mit anderen? Welche gemeinsamen Perspektiven gibt es, welche entstehen im Dialog? (Gemeinschaft, Gemeinde, Gemeindeform, Gemeindeinteraktion, Distanzüberwindung)
  4. … der Handlungsräume– Was gibt es zu tun? Wie kommt es von der Einsicht zur Tat? (verschlossene Türen, neue Zugänge in Mission, Evangelisation, Diakonie,    Seelsorge …)

Historische u. eigene Erfahrungen sollen sich in diesem Seminar dialogisch begegnen. Freilich können wir in der begrenzten Zeit vieles gedanklich nur anreißen. Doch ist das Ziel dieses Seminars, nachhaltige Impulse zu setzen, geschichtliche Erfahrungen – in dem Fall eine Erfolgsgeschichte – für die Gemeinde von heute fruchtbar zu machen.

INFORMATION UND ANMELDUNG>>

 

Foto: Original unbekannt

Anmeldung

Die Anmeldung zu den Seminaren läuft zur Zeit noch über: www.kronbergforum.de