Die Stimme im Griff
– die Basis-Funktionen für Sprechen & Stimme

Termin: 06. Februar 2021

Ein Seminar für Menschen, die ein besseres Bewusstsein für ihr Sprechen bekommen möchten, und für die eine gesunde, leistungsstarke Stimmfunktion wichtig ist.

Termin: 06. Februar 2021 | 09:30-17:00 Uhr

  • Referentin: Rahel Christina Baer (Staatlich geprüfte Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin, Lehrbeauftragte an der Theologischen Hochschule Ewersbach)
  • Zielgruppe: Alle Interessierten
  • Kosten: 110,00 € (inkl. Mittagessen und Pausenverpflegung)

Zum Inhalt:

Im Alltag ist das Sprechen für uns oft eines der selbstverständlichsten Dinge der Welt, aber im Beruf oder in Belastungssituationen kann es dazu kommen, dass uns Stimme oder Worte wegbleiben. Besondere Faktoren sind dafür verantwortlich, z.B. die Aufregung, Stress oder langes Sprechen gegen einen erhöhten Lärmpegel. Schnell klingt die Stimme über diese vermehrte Anspannung höher, enger, unangenehmer oder die Aussprache wird unverständlich. Für besondere Sprechsituationen brauchen wir auch andere „Einstellungen“ unseres Stimm- und Sprechapparates in Artikulation, Körperhaltung und Stimmklang. Durch einfache, zweckmäßige Übungen und Wahrnehmungsschulung in diesen Bereichen werden wir an diesem Seminartag schon nach kurzer Zeit Veränderungen im Sprechen erreichen.

Folgende Themen werden behandelt:

  • Artikulation: Kieferweite (Vokale) und Zugriff (Konsonanten)
  • Atmung: Einsatz der kombinierten Brust- und Bauchatmung beim Sprechen
  • Körperwahrnehmung/-bewusstsein und physiologische Aufrichtung beim Sprechen
  • Stimme: der richtige Stimmsitz und Erzeugung von Lautstärke ohne heiser zu werden
  • Anti-Lampenfieber-Training: mentale und körperliche Vorbereitung für den  Auftritt, kurzen Bühnenvortrag
  • Stimm-Regeneration: Entspannungsübungen, Hinweise zur sogenannten  „Stimmhygiene“

 Bitte bringen Sie, wenn möglich, eine Wolldecke oder Isomatte mit, da es teilweise Übungen im Liegen geben wird.

 

Anmeldung

Die Anmeldung zu den Seminaren läuft zur Zeit noch über: www.kronbergforum.de