FeG Deutschland

Bund Freier evangelischer Gemeinden in Deutschland KdöR

Gemeinde vor Ort suchen und finden

Kontakt zum Bund FeG

FEG INFO | Newsletter abonnieren

Jetzt den Bund FeG fördern und unterstützen

FeG-Arbeitsbereiche

Institut Gemeindeentwicklung und Leiterschaft | IGL

FeG Ältere Generationen

FeG Aufwind-Freizeiten

FeG Auslands- und Katastrophenhilfe

FeG Diakonie | DAG

FeG Evangelisation | Praxisinstitut

FeG Frauen

FeG Freiwilligendienste

FeG Gemeindegründung

FeG Gesprächskreis für soziale Fragen | GsF

FeG Jugend

FeG Kinder

FeG Medien und Öffentlichkeitsarbeit | Presse

FeG Pfadfinder

FeG Sanitätsdienst

FeG Seelsorge

FeG Theologische Hochschule

FeG-Arbeitskreise

FeG Historischer Arbeitskreis | HAK

FeG Internationale Gemeindearbeit in Deutschland | AK IGAD

 

Sie möchten tiefer in die Bibel und in die biblische Theologie einsteigen, haben aber nicht die Kapazitäten für ein Vollzeit-Studium? Die Professoren und Lehrkräfte der Theologischen Hochschule Ewersbach laden Sie ein, an ausgewählten Lehrveranstaltungen des regulären Programms online mit teilzunehmen, und bereiten Vorlesungsstoffe in Abendkursen für Sie auf. Die einzige Teilnahmevoraussetzung: Ihr Interesse an den Kursinhalten!

Die Angebote für das kommende Semester (ab Oktober 2024) erscheinen in Kürze an dieser Stelle. Um nichts zu verpassen, melden Sie sich gerne bei unserem Newsletter an.

ANGEBOTE im SOMMERSEMESTER 2024

AUSLEGUNGsMETHODEN Altes Testament

Referent

Prof. Dr. Julius Steinberg
(Altes Testament)

Termine

Sechs Abende ab April 2024 (Termine werden demnächst bekanntgegeben)

Kosten

(werden noch bekanntgegeben)

Wie gehe ich an alttestamentliche Bibeltexte heran, um sie für die Gemeinde auszulegen und für mich selbst besser zu verstehen?

In diesem Seminar werden wir in die Welt der altvorderorientalischen Erzählkunst eintauchen. Wir werden typische Stolpersteine bei der Auslegung des Alten Testaments aus dem Weg räumen und nützliche Methoden für die Textanalyse kennenlernen.

Im Rahmen des Kurses werden informationshalber auch einige wissenschaftliche Auslegungsschritte vorgestellt. Der Schwerpunkt liegt auf praxisrelevanten Auslegungsschritten an der deutschen Übersetzung. Die Textbeispiele werden aus 1.Mose, Jesaja und den Psalmen stammen – den drei am häufigsten im Neuen Testament zitierten Büchern des Alten Testaments.

Die Vorlesung wird online über Zoom angeboten. Damit wir unbefangen im Gespräch miteinander sein können, wird die Veranstaltung nicht aufgezeichnet.

Die Anmeldung wird demnächst freigeschaltet.

Ringvorlesung zum Thema “Jüngerschaft”


Begleitend zum Start von “Dein Jüngerschaftsprojekt” in Karlsruhe veranstalten wir im Sommersemester eine Vorlesungsreihe zum Thema Jüngerschaft, bei der Dozenten und Lehrbeauftragte aus ihren jeweiligen Fachbereichen über das Thema “Jüngerschaft” sprechen werden.

Sie sind herzlich eingeladen, kostenfrei in Präsenz oder online teilzunehmen. Eine Übersicht der Themen und Termine finden Sie hier.

Die Johannesoffenbarung – eine Einführung

Referent

Prof. Gert Steyn, DD, DLitt
(Neues Testament)

Termine

Sieben Einheiten, jeweils Donnerstags 19.30 bis 20.30 Uhr

23.05., 30.05., 06.06., 13.06., 20.06., 27.06., 04.07.

Die Einheiten werden aufgezeichnet und können individuell nachgehört werden.

Kosten

70,- / 35,- EUR*

Die Offenbarung des Johannes ist Teil der apokalyptischen Literatur der Bibel. Sie stammt aus einer Zeit großer Not und erzählt, wie Gott Johannes durch einen Boten vom Himmel erschien, um ihm verborgene Dinge zu offenbaren. Die Kommunikation ist in symbolische Sprache gekleidet, die Beschreibung von Visionen, Bildern und rätselhaften Sprüchen.

In der außerbiblischen Apokalyptik erscheint ein himmlisches Wesen meist einer der großen Gestalten der Vergangenheit, zum Beispiel Abraham, Moses oder Esra. Die Apokalyptik wird als schwer verständlich angesehen und die darin enthaltenen Visionen, Bilder und Symbolik bleiben für die meisten Menschen ein dunkles Geheimnis.

Auch die Offenbarung des Johannes ist ein Buch, das oft eher zu großer Unsicherheit über die Zukunft führt und mit der Angst vor der Endzeit einhergeht. Besonders in Zeiten der Not, Zeiten der Unterdrückung, Kriegen und Weltkrisen wird die Offenbarung des Johannes als Prophezeiung über die Endzeit gelesen und verstanden. Meist wird die Botschaft als belastend empfunden, sie behandelt die dunkle Zukunft, aus der kein Mensch Erlösung bringen kann. Nur Gott kann vom Himmel aus eingreifen und dem Elend der Menschen ein Ende setzen. Es wird die starke Zukunftserwartung geweckt, dass der Messias wieder kommen wird. In Herrlichkeit wird er vom Himmel erscheinen und das Reich Gottes für immer und ewig errichten. Himmel und Erde werden neu geschaffen worden.

In diesem Kurs werden wir uns u.a. mit den folgenden Fragen beschäftigen: Was ist die Apokalyptik und wie sollen wir sie verstehen? Was bedeuten diese Bilder und Symbole? Wie sieht die Kosmologie der apokalyptischen Welt aus? Was ist der Inhalt des Buches? Welche Auslegungsmethoden und Ansätze können wir nutzen, um das Buch besser zu verstehen? Welche Botschaft möchte dieses Buch vermitteln?

Zeitplan

  1. Einführung in die Apokalyptik
  2. Einführung in die Johannes-Apokalypse
  3. Die sieben Sendschreiben (Kap. 2-3)
  4. Die sieben Siegel (4-8)
  5. Die sieben Posaunen (8-11), der Drache und das Lamm (12-14)
  6. Die sieben Schalen (15-16), der Fall Babylons (17-19), das Ende Satans und die Hochzeit des Lammes (19-22)
  7. Wirkungsgeschichte und Interpretationen

LITERATUREMPFEHLUNGen

  • Klaiber, Walter. Die Offenbarung des Johannes. Die Botschaft des Neuen Testaments. Göttingen. Vandenhoeck & Ruprecht, 2019
  • Lichtenberger, Hermann. Die Apokalypse. Theologischer Kommentar zum Neuen Testament, Bd. 23. Stuttgart. Verlag W. Kohlhammer, 2014
  • Tilly, Michael. Apokalyptik. UTB 3651. Tübingen, 2012

Anmeldung: Seminare Kronberg-Forum >>

Learning Community „Evangelistisch predigen“

Gesprächsleitung

Markus Endlich und Arndt Schnepper

Termine

Sechs Einheiten, jeweils Freitag Vormittag von 8:30 bis 9:30 Uhr

19.04. / 26.04. / 03.05. / 10.05. / 17.05. / 24.05.

Kosten

30,- / 20,- EUR*

Du möchtest, dass deine Predigten Glauben wecken? Du wünschst dir, dass Menschen bei dir Anstöße zum Christsein erhalten? Dann bieten wir dir ein informelles Lernerlebnis besonderer Art an: Gemeinsam lesen und diskutieren wir das Buch „Einladend predigen“ von Matthias Clausen. Unsere sechswöchige „learning community“ ist so geplant, dass der zeitliche Aufwand für dich überschaubar bleibt, dir aber viele wertvolle Impulse vermitteln kann. Ein Top-Angebot für alle, die ehrenamtlich oder hauptamtlich predigen.

Markus Endlich ist Pastor der FeG Freiburg im Breisgau und Dozent für Praktische Theologie am ISTL (Karlsruhe).

Dr. Arndt Schnepper ist Professor für Praktische Theologie an der Theologischen Hochschule Ewersbach.

Unser Lesebuch:

Matthias Clausen: Evangelistisch predigen. Grundlagen und Praxis einladender Verkündigung. Brunnen Verlag (Gießen) | ISBN:‎ 978-3765595837 | 176 Seiten | 25,- EUR

Anmeldung: Seminare Kronberg-Forum >>

Biblische Theologie der Mission I – Altes Testament

Referent

Prof. Dr. Matthias Ehmann
(Missionswissenschaft)

Termine

Fünf Einheiten, jeweils Montags 15.55 bis 17.35 Uhr

15.04., 22.04., 29.04., 06.05., 13.05.

Kosten

50,- / 25,- EUR*

Beim Thema “Mission” denken wir in erster Linie an das “Machet zu Jüngern” in Matthäus 28,18-20. Die Bibel hat allerdings viel mehr zum Thema zu sagen. In dieser Lehrveranstaltung lernen wir die Weite und Tiefe der biblischen Konzepte von Mission kennen. Wir arbeiten induktiv an ausgewählten Texten des Alten Testaments (in Teil 1) und des Neuen Testaments (in Teil 2) und dringen von dort aus schrittweise zu einer systematischen Zusammenschau vor.

Sie erleben die Vorlesung hybrid zusammen mit den Studierenden im zweiten Semester. Sie haben die Wahl zwischen der Teilnahme online und in Präsenz.

Die beiden Teile der Vorlesung können unabhängig voneinander belegt werden.

Anmeldung: Seminare Kronberg-Forum >>

Biblische Theologie der Mission II – Neues Testament

Referent

Prof. Dr. Matthias Ehmann
(Missionswissenschaft)

Termine

Sechs Einheiten, jeweils Montags 15.55 bis 17.35 Uhr

13.05., 27.05., 03.06., 10.06., 17.06., 24.06.

Kosten

60,- / 30,- EUR*

Beim Thema “Mission” denken wir in erster Linie an das “Machet zu Jüngern” in Matthäus 28,18-20. Die Bibel hat allerdings viel mehr zum Thema zu sagen. In dieser Lehrveranstaltung lernen wir die Weite und Tiefe der biblischen Konzepte von Mission kennen. Wir arbeiten induktiv an ausgewählten Texten des Alten Testaments (in Teil 1) und des Neuen Testaments (in Teil 2) und dringen von dort aus schrittweise zu einer systematischen Zusammenschau vor.

Sie erleben die Vorlesung hybrid zusammen mit den Studierenden im zweiten Semester. Sie haben die Wahl zwischen der Teilnahme online und in Präsenz.

Die beiden Teile der Vorlesung können unabhängig voneinander belegt werden.

Anmeldung: Seminare Kronberg-Forum >>

ANGEBOTE IM LAUFENDEN WINTERSEMESTER

Die Entstehung DER fünf Bücher Mose

Referent

Prof. Dr. Julius Steinberg
(Altes Testament)

Termine

Vier Montage, jeweils 17:45-19:20 Uhr

20.11. / 27.11. / 04.11. / 11.12.2023; Reservetermin: 18.12.

Kosten

40,- / 20,- EUR*

Die Geschichte der historisch-kritischen Erforschung der Bibel lässt sich am besten am Pentateuch (Fünf Bücher Mose) nachvollziehen. Welche Fragen wurden gestellt, welche Antworten entwickelt, welche unterschiedlichen Schulen und Ansätze entstanden in den Jahrhunderten seit der Aufklärungszeit – und wie gehen wir heute mit der Vielfalt an Meinungen und Ansätzen um?

Die Vorlesung schließt an die Bibelkunde zu den fünf Büchern Mose an (siehe oben), sie kann aber auch unabhängig belegt werden. Wir werden die unterschiedlichen Sichtweisen zur Entstehung des Pentateuchs in ihrer historischen Entwicklung kennenlernen und diskutieren. Am Ende soll eine Position stehen, die zugleich wissenschaftlich informiert ist und dem eigenen Anspruch des Alten Testaments als Wort Gottes gerecht wird.

Die Vorlesung findet hybrid statt. Sie haben die Wahl, online über Zoom oder in Präsenz bei uns in Ewersbach teilzunehmen. Damit wir unbefangen im Gespräch miteinander sein können, wird die Veranstaltung nicht aufgezeichnet.

Diese Lehrveranstaltung läuft zur Zeit, Einstieg nicht mehr möglich.

GEMEINDE LEITEN

Referent

Prof. Dr. Michael Schroth
(Praktische Theologie)

Termine

Dreizehn Dienstage, jeweils 10:55-12:30 Uhr

17.+24. Oktober 2023
07.+14.+21.+28. November
05.+12.+19. Dezember
09.+16.+23.+30. Januar 2024

Kosten

120,- / 60,- EUR*

Du willst in deiner Leitungstätigkeit gerne einmal einen Schritt zurück treten und manche Dinge noch einmal grundsätzlich reflektieren – und dann aber auch den konkreten Mehrwert für deine Leitungspraxis entdecken? Dann bist du hier genau richtig!

Das Seminar richtet sich an Pastorinnen und Pastorinnen, an ehrenamtliche Leiter und Leiterinnen in Gemeinden und darüber hinaus an alle, die an den Themen der Gemeindeleitung interessiert sind.

Im Seminar Gemeinde leiten erarbeiten wir zum einen theoretisch zentrale Kontexte, Ansätze und Themen der Kybernetik, um diese dann zum anderen auch immer wieder in Praxissituationen zu übertragen und anhand dieser Situationen zu diskutieren.

Die Vorlesung findet hybrid statt, zusammen mit den Studierenden im dritten Semester des Masterstudiengangs. Du hast die Wahl, online über Zoom oder in Präsenz bei uns in Ewersbach teilzunehmen. Damit wir unbefangen im Gespräch miteinander sein können, wird die Veranstaltung nicht aufgezeichnet.

Diese Lehrveranstaltung läuft zur Zeit, Einstieg nicht mehr möglich.

Achtsam miteinander reden

Referentin

Prof. Dr. Christiane Henkel
(Pädagogik)

Termine

Drei Mittwoche, jeweils 18:00-19:30 Uhr

15.11. / 22.11. / 29.11.

Kosten

40,- / 20,- EUR*

mit dem Modell der „Gewaltfreien Kommunikation“

Die Gestaltung unserer Beziehungen hängt maßgeblich von der Art und Weise der Kommunikation ab. Wie schnell kommen Vorwürfe und verbale Angriffe vor, die Widerstand, Rückzug oder Abwehr auslösen. In dieser Veranstaltung werden wir an drei Abenden das Kommunikationsmodell von Marshall B. Rosenberg kennenlernen und ausprobieren. Die vier Schritte Beobachtung, Bedürfnisse und Gefühle unterscheiden sowie klare Bitten formulieren, führen in der praktischen Anwendung zu mehr Zufriedenheit, Wertschätzung und Empathie – mit uns selbst und anderen.

Zur Anmeldung

Hinweise zur Teilnahme AN DEN KURSEN

*) Um an den Kursen teilzunehmen, ist eine Anmeldung (Link bei der jeweiligen Veranstaltung) erforderlich. Dies gilt auch für zusätzliche Personen am selben Endgerät.

Wenn Sie unser Angebot erst einmal testen möchten, können Sie – nach Anmeldung – an der ersten Einheit kostenfrei teilnehmen. Der Betrag für den jeweiligen Kurs wird vor der zweiten Einheit fällig. Sie erhalten dafür eine Rechnung zugesandt.

Die ermäßigten Preise gelten für Nichtverdiener und Geringverdiener (bis 538 EUR/Monat), für Renterinnen und Rentner, für Angehörige der Theologischen Hochschule Ewersbach sowie für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Allianz-Mission. Zusätzliche Teilnehmerinnen und Teilnehmer am selben Endgerät zahlen die Hälfte des für sie zutreffenden Preises.

Alle Einnahmen aus dem studium digitale fließen in den Unterhalt der Theologischen Hochschule Ewersbach ein.

Für die Teilnahme am studium digitale benötigen Sie einen Internetzugang sowie die bekannte Konferenzsoftware “zoom”, die online kostenlos erhältlich ist. Einen Link und ein Passwort senden wir Ihnen einige Tage vor Beginn des Kurses zu. Bei Kursen, die zusammen mit den Studierenden der Theologischen Hochschule Ewersbach durchgeführt werden, können Sie nach eigenem Wunsch auch in Präsenz vor Ort teilnehmen.

Wir stellen Ihnen für Ihre Teilnahme am Kurs eine Teilnahmebescheinigung aus. Wenn Sie überlegen, den Kurs in einem Programm z.B. des Biblischen Fernunterrichts (BFU) oder der Global University / ICI anzurechnen, sprechen Sie uns gerne an: Gegen Abgabe einer kleinen Hausarbeit können Sie eine Bescheinigung mit darauf ausgewiesenen Credit Points (CP) erhalten.

Abgeschlossen

Wintersemester 2023-2024

  • Achtsam miteinander reden (Christiane Henkel)
  • Bibelkunde: Die fünf Bücher Mose (Julius Steinberg)