Öffentliche Vorlesungen: Exegese Kohelet und Exegese Hoheslied

Veranstaltung

Die Vorlesung zu Kohelet hat bereits begonnen. Für die Vorlesung zum Hohenlied (ab 2. Juni) ist die Anmeldung noch möglich.

Inhalte der beiden Vorlesungen

Kohelet (Prediger, Ecclesiastes) ist ein Buch, das viele Rätsel aufgibt. In der christlichen Gemeinde kommt es wenig vor und wenn, dann am ehesten als eine Negativfolie zum Evangelium. Dabei hat das Buch denjenigen Menschen, die über das Leben nachdenken, bis heute sehr viel zu sagen. In der Vorlesung erschließen wir uns das Predigerbuch auf der literarischen und theologischen Ebene, sowohl mit Blick auf das ganze Buch als auch auf exemplarische Passagen. Wir stellen unsere eigenen Beobachtungen in den Kontext der wissenschaftlichen Diskussion zum Buch und schlagen auch die Brücke zur geistlichen Anwendung heute.

Das Hohelied Salomos ist das wohl schönste Buch der Bibel. In der Vorlesung lernen wir die unterschiedlichen Zugänge zum Buch kennen. Wir befassen uns mit der fremdartigen Bildsprache, vollziehen Aufbau und Handlung nach und analysieren Poesie und Botschaft an exemplarischen Passagen. Über die Exegese hinaus vernetzen wir uns mit Themen der Sexual- und Eheethik.

Zu den Aussagen von Kohelet und dem Hohenlied stellen wir Hiob und das Sprüchebuch und erreichen so eine Synthese der Theologie alttestamentlicher Weisheit.

Der Referent, Prof. Dr. Julius Steinberg, hat einen Forschungsschwerpunkt auf der Weisheit des Alten Testaments. Er hat u.a. einen Kommentar zum Hohenlied Salomos verfasst.

Einstiegsvoraussetzungen: Die Vorlesung wird für Interessenten mit und ohne Hebräischkenntnisse angeboten.

Zeitplan

Die Vorlesungen werden vollständig online angeboten. Die Sitzungen bestehen jeweils aus den folgenden Elementen:

  • Einstieg im Video-Gruppenchat, mit Behandlung aufgekommener Fragen
  • Einführung ins neue Thema/Textabschnitt
  • Eigenstudiumsphase mit schriftlichen Unterlagen, Arbeitsblättern und Erklärvideos
  • Diskussions- und Synthesephase im Gruppenchat
  • gemeinsamer Abschluss

Der Zeitrahmen für die Exegese Kohelet liegt jeweils Dienstags, 11:00-12:30 Uhr. Nach Bedarf und Teilnehmerzahl kann ein alternatives Online-Zeitfenster Dienstags 19:00-20:30 Uhr angeboten werden. Die Termine sind: 21.+28. April, 5.+12.+19.+26. Mai (Änderungen vorbehalten).

Der Zeitrahmen für die Exegese Hoheslied liegt jeweils Dienstags, 11:00-12:30 Uhr. Nach Bedarf und Teilnehmerzahl kann ein alternatives Online-Zeitfenster Dienstags 19:00-20:30 Uhr angeboten werden. Die Termine sind: 2.+9.+16.+23. Juni, 7.+14. Juli (Änderungen vorbehalten).

Sie studieren zusammen mit Studierenden der Theologischen Hochschule Ewersbach im 6. Semester des Bachelorstudiengangs evangelische Theologie.

Zertifikat, Kosten und Anmeldung

Die Teilnahme wird zertifiziert. (Auf Nachfrage kann eine kleine Prüfung abgelegt werden, um ein erweitertes Zertifikat zu erhalten.) Wer anschließend ein Studium an der Theologischen Hochschule Ewersbach aufnimmt, kann die Teilnahmezeiten auf das Studium anrechnen.

Kosten: für die Exegese Kohelet 80 Eur neu 30 Eur, für die Exegese Hoheslied 80 Eur neu 30 Eur, für beide Vorlesungen zusammen 150 Eur neu 60 Eur*. Darin enthalten sind 6 bzw. 12 Online-Termine, Erklärvideos und umfangreiche schriftliche Unterlagen. Die Einnahmen aus der Online-Vorlesung werden genutzt, um die Unterhaltskosten der Hochschule mitzutragen.

*) Wenn Sie darüber hinaus weitere Vorlesungen bei uns buchen, deckeln wir ihre Gesamtkosten bei 150 € pro Semester.

Wenn Sie das Angebot zuerst prüfen möchten, können Sie an den ersten zwei Sitzungen kostenfrei teilnehmen (Anmeldung erforderlich). Studieninteressierte und -bewerber an der Theologischen Hochschule Ewersbach können kostenfrei an einzelnen Sitzungen teilnehmen.

Anmeldung: Bis zum 21. April bzw. bis zum 31. Mai per E-Mail an info@the.feg.de. Telefonische Auskunft erhalten Sie unter 02774-9290.

 

Melden Sie sich am besten gleich an, es lohnt sich!